Kleine Erklärung zur möglichen Gross-Unwetterlage von morgen


Ein Tag vorher noch nichts in Stein gemeisselt ist und es sind noch viele Unsicherheiten drin, im Moment sieht es morgen auf manchen Modellen aus wie im mittleren Westen der USA.

Das ist der Superzellen-Parameter, der ein Mass für die Wahrscheinlichkeit von Superzellen ist, Beisliel 19 Uhr (andere Zeiten und Messgrössen via Menü) - Ihr seht die Hauptgefährdungsgebiete nach jetzigem Stand, wo auch je nachdem Tornados nicht ausgeschlossen sind:

https://kachelmannwetter.com/de/modellkarten/sui-hd/deutschland/supercell-composite-param/20170801-1700z.html

Entsprechend baut das Modell in diesem Gebiet mehrere grosse Superzellen, Beispiel 20 Uhr:

https://kachelmannwetter.com/de/modellkarten/sui-hd/deutschland/reflektivitaet-basis/20170801-1800z.html

Die Drehbereitschaft dieser Superzellen ist hier dargestellt, deshalb sind auch Tornados denkbar, Beispiel 20 Uhr:

https://kachelmannwetter.com/de/modellkarten/sui-hd/thueringen/helizitaet-updraft/20170801-1800z.html

Aber ACHTUNG: Es kann noch viel passieren, was zu einer Abschwächung der Gefahr führt. Trotzdem: Wenn Sie eine längere Zugreise quer durch Deutschland haben morgen Nachmittag/Abend, je nachdem damit rechnen, dass man evtl. irgendwo ein Hotel braucht. Notfalls die Reise einen Tag verschieben, falls das keine gute Option ist.

Generell gilt: Falls die Bildzeitung lange nichts über Unwetter schreibt, gibt es ein schlimmes Unwetter. Kommt die Geschichte sehr bald, wird die Unwettergefahr automatisch deutlich geringer.

Reply · Report Post